Über uns

Der Rettungsdienst Friesland ist seit dem 1. Januar 2007 eine eigenständige gemeinnützige Gesellschaft (gGmbH). Der Kommunale Rettungsdienst Friesland wurde am 1. Januar 2012 gegründet. Hauptgesellschafter der Rettungsdienst Friesland gGmbH sind der Landkreis Friesland sowie die DRK-Kreisverbände Jeverland und Varel/Friesische Wehde. Der Landkreis Friesland ist alleiniger Gesellschafter der Kommunaler Rettungsdienst Friesland gGmbH.

Nach dem Niedersächsischen Rettungsdienstgesetz (NRettDG) gewährleisten wir die flächendeckende und bedarfsgerechte Sicherstellung von Notfallrettung und Krankentransport als öffentliche Aufgabe der Daseinsvorsorge und Gefahrenabwehr. Zu unseren Aufgaben gehört auch die Bewältigung von größeren Notfällen (Großschadensereignis oder Massenanfall von Verletzten) unterhalb der Katastrophenschwelle. 

 Rettungswachen befinden sich in:

Unsere Rettungsfahrzeuge sind mit aus- und fortgebildetem, ständig geschultem Personal besetzt und mit modernsten medizintechnischen Geräten ausgestattet.

Insgesamt werden im Landkreis Friesland, für die jährlich ca. 20.000 Einsätze (2016), folgende Rettungsmittel (zuzüglich einiger Ersatzfahrzeuge) vorgehalten:

  • 7 Rettungstransportwagen (RTW)
  • 1 Mehrzweckfahrzeug (MZF)
  • 4 Krankentransportwagen (KTW)
  • 2 Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF)

Die Verwaltung des Rettungsdienstes Friesland hat Ihren Sitz in den Räumen der Rettungswache Sande, auf dem Gelände des Nordwest-Krankenhauses Sanderbusch. Von dort werden die Personalplanung sowie die Fahrzeug- und Materialplanung koordiniert. Auch die Geschäftsleitung, Wachenleitung, Buchhaltung und Auftragsbearbeitung haben dort ihre Räumlichkeiten.